23. Dezember 2019

Süße Weihnachten: Einfache, vegane Mürbeteigplätzchen


Jetzt steht Weihnachten vor der Tür und wir füllen unsere Keksdosen mit Gebäck für die Feiertage (und komischerweise leeren sie sich fast zeitgleich wieder). Am liebsten sind uns die einfachen Ausstechplätzchen. Dieses Jahr haben wir neben den Klassischen mit Butter auch eine vegane Variante ausprobiert, sehr lecker! Und die schmecken immer, nicht nur zur Weihnachtszeit!


Für zwei Bleche braucht ihr:

für den Teig:
300 g Dinkelmehl Type 630
1 TL Backpulver
200 g Margarine
1 Prise Salz
1 Vanilleschote
100 g Rohrohrpuderzucker
1 Prise Zimt

zum Verzieren:
vegane Schokolade
Puderzucker
Mandeln

Mehl, Backpulver, Puderzucker, Vanillemark, kalte Margarine, Salz und Zimt mit dem Knethacken vermischen. Wenn der Teig zu fest wird, ein wenig kaltes Wasser hinzufügen. Den Teig zu einer Kugel formen, abdecken (wir nehmen dazu ein Bienenwachstuch) und für eine Stunde in den Kühlschrank legen. Auf einer bemehlten Fläche etwa 4 mm dick ausrollen und Plätzchen ausstechen. Auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und bei 180 Grad Umluft etwa 10 Minuten backen. Die abgekühlten Kekse mit im Wasserbad geschmolzener Schokolade, Zuckerguss (Puderzucker mit warmen Wasser anrühren) und Mandeln verzieren. Bei uns wandern die Plätzchen auf die „bunten Teller“, die für jedes Kind unter dem Christbaum stehen.

☆ Ich wünsch euch wundervolle Feiertage mit euren Lieben und eine entspannte Zeit „zwischen den Jahren“ ☆


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.