15. Dezember 2019

Bastelzeit: Weihnachtssterne aus kleinen Spitztüten


In jeder Adventszeit kommen ein paar neue Weihnachtssterne aus Papier zu unserer Sternensammlung hinzu. Ich mag ja dieses bunte Sammelsurium aus selbstgemachtem Weihnachtsschmuck. In diesem Jahr haben wir neben klassischen Fröbelsternen auch ein paar Exemplare aus Mini-Spitztüten gebastelt. Die Sterne werden wir an unseren Weihnachtsbaum hängen, den wir immer am Abend vor dem Heiligen Abend ins Haus holen und schmücken.



Für einen Stern braucht ihr:

beidseitig bedrucktes Papier
Schere
Bleistift
Lineal
Klebestift
Flüssigkleber
Nadel und Faden

Als erstes schneidet ihr 14 Quadrate à 5 mal 5 cm aus dem Papier aus. Danach dreht ihr aus den Quadraten kleine Spitztüten und klebt sie mit dem Klebestift zusammen. Nun klebt ihr die 14 Spitztüten so zusammen, dass sie abwechselnd mit der Öffnung nach oben und nach unten zeigen. Aus dem Papier noch zwei kleine Kreise mit einem Durchmesser von 2,5 cm ausschneiden und mit dem Flüssigkleber in die Mitte des Sterns kleben. Zum Schluss zieht ihr noch mit der Nadel einen Faden zum Aufhängen durch eine Sternspitze.

☆ Ihr Lieben, ich wünsch euch weiterhin eine schöne Adventszeit voller Sternstunden ☆



Kommentare:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.