Dienstag, 23. August 2016

Kinder-Kirsch-Party: Wir halten den Sommer fest!

[Dieser Beitrag enthält Werbung für hella Mineralbrunnen]

Wir lieben Kirschen – nach Erdbeeren unsere liebsten Sommerfrüchte. Wenn die reifen Kirschen am Baum hängen, dann ist der Sommer auf seinem Höhepunkt. Und den wollen wir uns noch ein bisschen bewahren, bevor es Richtung Herbst geht. Deshalb haben wir ein kleines Kirschfest gefeiert: mit selbst bedruckten und bemalten T-Shirts, einer kinderleichten Kirschgirlande und leckerer Kirschbowle. Los geht's mit dem passenden Outfit:


Ihr braucht:

vorgewaschene helle T-Shirts
rote Stoffmalfarbe
grüne Stoffmalstifte
Bleistift mit kleinem Radiergummi am Ende 
Pappe – etwa in der Größe des T-Shirts
Bügeleisen

Zuerst ein Stück Pappe von unten in das T-Shirt schieben. Nun das Radiergummiende des Bleistifts vorsichtig in die rote Farbe tunken und immer zwei etwas auseinander liegende „Kirschen“ auf den Stoff stempeln. Anschließend gut trocknen lassen. Danach mit dem Stoffmalstift Stiele und Blatt an die Kirschen malen und die Farbe zum Fixieren bügeln. 



Eine sommerliche Erfrischung darf natürlich nicht fehlen. Wie passend, dass wir uns durch ein sehr leckeres Sortiment verschiedener fruchtiger Getränke von hella Mineralbrunnen probieren durften. Unser Favorit: hella Garten-Klassiker Sauerkirsche. Wir haben uns auf Basis dieser Schorle eine alkoholfreie Kirschbowle gemixt. 

Für  vier  Gläser braucht ihr: 

500 ml hella Garten-Klassiker Sauerkirsche
500 ml hella Mineralwasser
2 EL Holunderblütensirup
2 kleine Zweige Zitronenmelisse
1 Handvoll Eiswürfel
400 g süße Kirschen

Die Kirschen entsteinen und mit den Eiswürfeln und der Zitronenmelisse in eine große Kanne geben. Das Mineralwasser mit dem Sirup verrühren, zusammen mit der hella Sauerkirsch-Schorle in eine Kanne füllen und an die durstige Kinderschar ausschenken. 


Für die kleine Kirschgirlande braucht ihr:

Wattekugeln (Durchmesser 2 cm)
Plakafarbe in Kirschrot
grüne Pfeifenputzer
grünes Tonpapier
grünes Nähgarn
Nähnadel
Band
Pinsel
Schaschlikstäbe

Die Wattekugeln rot anmalen. Das geht am besten, wenn ihr sie zuvor auf einen Schaschlikstab aufspießt (unsere hatten schon ein kleines Loch, ansonsten mit einer spitzen Schere eines reinbohren). Die Pfeifenputzer in 9 cm lange Stücke schneiden und in der Mitte knicken. Die Enden jeweils in eine Kugel stecken. Aus dem Tonpapier kleine Blätter freihand ausschneiden. Nun das Nähgarn auf die Nadel auffädeln, durch ein Blatt stechen, Faden durchziehen und das Blatt in den Pfeifenputzerknick binden. Zum Schluss die Kirschen an ein Band knoten. Tipp: Die Kirschen machen sich später auch in einem Kaufmannsladen im Kinderzimmer gut.

Viel Spaß, ihr Lieben, beim fruchtigen Sommerfeeling-Konservieren!


Herzlichen Dank an hella Mineralbrunnen für die erfrischende Kooperation!

Verlinkt mit Creadienstag

Dienstag, 26. Juli 2016

Kleines Pflanzen-Gebamsel

Sommerferien, yeah! Bevor ich hier eine kleine Urlaubspause einlege, gibt's noch eine schnelle Bastel-Idee für alle Pflanzenfreunde unter euch. Unsere Plantgang im Haus wächst und gedeiht fröhlich. Und wenn – wie bei uns in der Wohnung – Stellflächen knapp sind, bietet sich natürlich was Hängendes an. Jetzt baumeln bei uns Kaktus und Sukkulente in Mini-Blumenampeln vom Regal. 


Ihr braucht:

Korkuntersetzer (hier von Ikea)
Holzperlen verschiedener Größe
Bäckergarn
Schere
Cutter
Minipflanzen im Topf

1. Aus dem Untersetzer mit dem Cutter mittig einen Kreis ausschneiden, der so groß ist, dass der Blumentopf hineinpasst, aber nicht durchrutscht. Vier Löcher mit gleichem Abstand zueinander in den Rand des Untersetzers bohren.
2. Nun zwei 80 cm lange Garnstücke abschneiden. Die Fäden doppelt auf 40 cm legen (jetzt sind's also vier Bänder) und oben zusammenknoten (es sollte eine kleine Schlaufe zum Aufhängen stehen bleiben).
3. Eine Holzkugel über alle vier Bänder ziehen, in der gewünschten Höhe mit einem Knoten darunter fixieren.
4. Jetzt auf jedes Band eine weitere Perle ziehen, die Fäden durch je ein kleines Loch im Untersetzer führen und wieder je eine oder zwei Perlen aufziehen.
5. Die letzte Perle jeweils mit einem Doppelknoten fixieren, dabei den Untersetzer so austarieren, dass er gerade hängt.
6. Nun die Bänder zusammennehmen und drei Perlen über alle vier ziehen, mit einem Knoten befestigen und die Bandenden in gewünschter Höhe abschneiden.
7. Blumenpott rein, aufhängen und freuen!

Ich wünsch euch allen wunderschöne Sommertage – egal, ob ihr zu Hause bleibt oder wegfahrt! Vielleicht habt ihr ja Lust, zwischendurch bei Instagram vorbeizugucken, da gibt's regelmäßig frische Ferieneindrücke von uns ♡


Heute ist wieder Creadienstag.

Dienstag, 19. Juli 2016

Sommersüß: Zitronen-Frischkäse-Torte

Kaffeeklatsch in den Neunziger Jahren? Am liebsten mit einer zitronigen Frischkäse-Torte, damals beliebt unter dem Namen Philadelphia-Torte. Kennt ihr die vielleicht auch noch von Familienfesten bei euren Eltern? Lecker ist sie immer noch – und grad im Sommer so schön erfrischend. Wenn sie bei uns auf den Tisch kommt, ist sie jedenfalls ratz-ratz aufgegessen, denn jedes Kind verputzt (mindestens) zwei Stücke. Und das tollste an heißen Tagen: Wir müssen keinen Ofen anschmeißen, sondern stellen den Kuchen einfach in den Kühlschrank. Perfekt!


Ihr braucht:

200 g Frischkäse
1 kleine Tasse Zucker
Saft einer Zitrone
2 Becher Sahne
1 Tüte Zitronengötterspeise-Pulver
2 kleine Dosen Mandarinen
15 Löffelbiskuits
1 EL weiche Butter
2 EL Kokosraspel


1. Für den Boden die Löffelbiskuits zerkrümeln und mit der Butter zu Streuseln vermischen. In eine Springform drücken. 
2. Frischkäse, eine kleine Tasse Zucker und den Zitronensaft verrühren.
3. Die Schlagsahne steif schlagen.
4. Zitronengötterspeise-Pulver mit einer Tasse Wasser erhitzen (nicht kochen), zu der Frischkäsemasse geben und gut verrühren.
5. Die geschlagene Sahne unterheben. 
6. Zum Schluss die gut abgetropften Mandarinen zugeben.
7. Alles in die Springform geben und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.
8. Vor dem Servieren mit Kokosraspeln bestreuen. Wer mag, kann die Torte auch noch mit Zitronenscheiben und -melisse dekorieren. Lasst's euch schmecken!

Diese Woche beginnen in Hamburg endlich, endlich die Sommerferien, wir freuen uns riesig. Denn für uns heißt es bald: ab nach Irland! Mal schauen, was die grüne Insel uns an kleinen Abenteuern und schönen Erlebnissen bescheren wird. 


Dienstag, 12. Juli 2016

Schönes für Kinder: Lieblings-Label und Give-away*

Ein Dauerthema im Hause F: Platzmangel. Schließlich leben wir zu fünft auf überschaubaren 110 Quadratmetern mit viel zu viel (Kinder-)Krempel. Da hilft – besonders in den Zimmern der Minis – nur regelmäßiges Aussortieren und praktische Ordnungshüter, in die Legos, Bauklötze und Kuscheltiere schnell verschwinden. Wenn diese dann auch noch hübsch aussehen, ist auch die Mutter happy ;) 

Deshalb freuen wir uns sehr, das tolle Label JulicaDesign entdeckt zu haben. Hier gibt's Sachen für Kleine, die Kinder- und Elternherzen höher schlagen lassen: schicke Aufbewahrungssäcke, bunte Kissen, Frühstücksbrettchen, Prints und funktionale Kinderzimmermöbel, die gleichzeitig zum Spielen anregen. 

Hinter dem jungen Unternehmen stecken Julia Kaupitwa und Carolin Malur, Spiel- und Lerndesignerinnen und selbst Mütter, die also eine Menge Kompetenz und Erfahrung in ihre Arbeit einfließen lassen können. Neben Optik und Funktion überzeugen die Produkte auch in puncto Qualität. So lassen die Julica-Gründerinen alle Sachen ausschließlich in Deutschland und Europa fertigen.


Unser Favorit ist übrigens die neue Tipikids-Kollektion, bei der sich – wie der Name schon vermuten lässt – alles um Indianer dreht. Die Spielzeugtasche „Berg“ und die Stiftmäppchen sind richtig robust und in den Lieblingsfarben Rosa, Mint und Curry zu haben – die passen perfekt in unsere Wohnung. 

GIVE-AWAY FÜR EUCH!

Und nun gibt's für euch noch was Tolles zu gewinnen: ein schönes Tipikids Stiftemäppchen in Mint plus Postkartenset mit fünf bezaubernden Indiander-Motiven – das macht sich bestimmt auch in einer Schultüte wunderbar.

Ihr möchtet mitmachen? Dann hinterlasst einfach einen Kommentar bis zum kommenden Dienstag, den 19. Juli 2016 (Mitternacht). Wer keinen Blog hat, schreibt am besten seine Mail-Adresse dazu. Ich drück euch ganz doll die Daumen! 


Teilnahme-Bedingungen: Mitmachen kann jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet hat. Der Gewinner wird per Los ermittelt, per Mail benachrichtigt und auf diesem Blog bekannt gegeben. Eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich. 

*sponsored Post – vielen Dank an JulicaDesign!

Sonntag, 10. Juli 2016

DIY-Nacht: Werkeln bis zum Morgengrauen

Wo früher Pferde standen und Heu und Stroh lagerten, wurde gestern Nacht genäht, gefärbt, gefaltet und geknüpft. In einem ehemaligen Kavalleriegebäude in den Theodorhöfen in Hamburg-Bahrenfeld fand die DIY-Nacht  „Mach dir deinen Sommer selbst“ statt. Imke Klattenhoff und Anke Schümann, die Initiatorinnen des Kreativ-Events, boten ihren Gästen fünf tolle Workshops, von denen sich jeder drei aussuchen konnte. Auf dem Programm standen: Origami-Boxen falten, Perlen-Armbänder knüpfen, sommerliche Blusen sowie Seesäcke mit Bastboden nähen. Kreativ-Bloggerin und Buchautorin Johanna Rundel hatte Shibori, die japanische Färbetechnik, in petto. Natürlich gab's auch eine Stärkung zwischendurch: ein Antipasti-Buffet mit superleckeren Profiteroles – allein für diese süßen Klöpse lohnte sich schon das Kommen ;) Ein rundum schöner und produktiver Abend also, der hoffentlich nächstes Jahr in die Verlängerung geht.



Bei so einer wunderbaren Veranstaltung geht natürlich nix ohne Sponsoren. Dieses Jahr waren unter vielen, vielen anderen Stoffe.de und MEZ dabei.