30. Mai 2018

Neues Schrebergartenglück und große Laubenliebe


Heute nehme ich euch mit in unseren neuen Schrebergarten, den wir im April übernehmen konnten. Schon jetzt fühlen wir uns dort angekommen. Umso mehr, seit wir die Laube auf Vordermann gebracht haben. Und das war ein ganzes Stück Arbeit. Vorher muffiger Teppichboden, Eiche rustikal, vergilbte Wände und komplett vollgestellt, jetzt hell, schlicht und luftig. Aber schaut selbst! 



Zuerst mussten eineinhalb Kleinlaster voller Sperrmüll aus der Laube. Danach haben Wände und Decken einen weißen Anstrich bekommen (der hier und da noch nachgebessert werden muss, da das Holz sehr harzt). Der nächste Schritt: raus mit dem Teppich, rein mit einem neuen Boden. Wir haben uns, vor allem aus Kostengründen, für ein Klicklaminat entschieden. Das Verlegen war ein echter Kraftakt, da in so einer alten Laube alles schief und krumm ist. Im kleinen Anbauzimmer lagen schon einfache Kieferndielen, die natürlich bleiben. Hier wird bald ein Mini-Kinderzimmer entstehen, so der Wunsch der Mädels.

Bei der Einrichtung sollte es ganz schlicht und einfach sein. Die Küche besteht aus einer Holzanrichte mit Schublade von Ikea. Wir haben lediglich einen Wasserkocher, um uns frischen Kaffee oder Tee aufzubrühen. Essen gibt's nur vom Grill – wir sind ja schließlich im Garten. Auf dem Tisch steht statt Waschbecken eine alte Emailschüssel, die wir von den Vorbesitzern „geerbt“ haben.

Zum Ausruhen haben wir ein Sofa aus vier geweißten Paletten gebaut. Obendrauf kamen zwei Polster, jeweils 80 cm x 120 cm groß, mit einem robusten grauen Bezug, die wir bei Obi gefunden haben. Dazu noch ein paar Kissen aus meinem Fundus, fertig! Über dem Sofa hängen zwei Prints, die passend zum Garten Pflanzen und Blumen zeigen. Das große Bild ist von der niederländischen Illustratorin Marlous van Groenestein, das kleine von ihrer Landsfrau Manon de Jong. Als Couchtisch springt ein alter Hocker ein, ein Mitbringsel aus unserem letzten Dänemark-Urlaub.


Und auch vor der Laubentür tut sich einiges: Gerade haben wir ein großes Gewächshaus aus mürbe gewordener Plastikfolie samt Asbestplatten entsorgt. Dadurch ist Platz für die Hochbeete entstanden – unser nächstes Gartenprojekt. Der Hängesessel unterm Apfelbaum, den wir über Depot Online bestellt haben, war eine unserer ersten Anschaffungen und ist schnell zum Lieblingsplatz geworden. Wenn ich dort sitze, in die Blätter über mir gucke und dem Vogelgesang und Bienengesumm lausche, dann weiß ich: Dieser Garten war die richtige Entscheidung!

Kommentare:

  1. Eure Laube ist wunderschön geworden, liebe Ulli. Alles (wie gewohnt) hell, freundlich und voller Liebe! Schon so manches Mal habe ich gedacht, wie schön es doch wäre, auch eine Wohnung plus Schrebergarten zu besitzen, statt ein Haus mit großem Garten. Doch es ist wie es. Und (eigentlich) mag ich doch nicht weg. Ganz liebe Grüße und einen schönen Feiertag, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Wundervoll dieses Stückchen Paradies.
    Ich liebe meine Hochbeete und bin mir ganz sicher, dass eure wundervoll werden.
    Liebs Grüessli
    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Wie hübsch eure Laube geworden ist und ganz im hej-hanse-Stil :) Ich wünsche euch einen tollen Sommer im Garten und freue mich auf noch viele Anregungen, Ideen und Rezepte von dir, liebe Ulli!
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön geworden deine Laube!!!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ulli, wie toll alles geworden ist und wie schöne ihr es jetzt habt! :-) Da habt ihr die schlimmste Arbeit ja hinter euch - ab jetzt macht alles hoffentlich mehr Spaß! Ich freue mich auf weitere Berichte von dir! :-*
    Ganz liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.