11. März 2017

Leseabenteuer: Interview mit Kinderbuch-Autorin Nina Weger plus Gewinnspiel

Vor einigen Wochen war ich zu einer Veranstaltung des Oetinger Verlags mit dem tollen Namen „Heldinnenfrühstück“ eingeladen: Das Thema: Brauchen Kinder Helden? Und wenn ja, was für welche? Haben sie stets übersinnliche Kräfte? Sind sie mutig und stark? Oder dürfen sie auch mal schwach und verletzlich sein? Darüber diskutierte eine Runde aus Bloggern, Journalisten, das Oetinger-Team und Kinderbuch-Autorin Nina Weger. Anlass war ihr neues Buch „Club der Heldinnen. Entführung im Internat“, das der Auftakt zu einer ganz besonderen Kinderroman-Reihe für kleine und große Leseratten ab neun Jahren ist. Die Heldinnen des Buches sind die Mädchen Flo, Pina und Blanca, die das Internat Matilda-Imperatrix besuchen, eine Schule für Mädchen mit besonderer Begabung. Was es damit genau auf sich hat? Das sagt euch Nina Weger.




Nina Weger, Foto: Udo Weger

Worum geht es im „Club der Heldinnen“?
„Club der Heldinnen. Entführung im Internat“ ist eine echte Abenteuergeschichte mit wahren Heldinnen. Ich habe als Kind wahnsinnig gern Abenteuergeschichten gelesen: „Winnetou“, „Prinz Eisenherz“, „Die Brüder Löwenherz“. Aber: Alles Jungs! Mit Pina, Blanca und Flo habe ich mir Heldinnen erfunden, wie ich sie immer gern gehabt hätte. Mädchen mit Haltung, mit im besten Sinne ehrenhaftem Verhalten. Mädchen, die wissen, wer einen Schatz heben will, muss auch mal durch den Dreck kriechen. Und vor allen Dingen wollte ich Mädchen, die ihren Mut nicht am nächsten Garderobenständer abgeben, nur weil da ein Junge auftaucht. Ich wollte Heldinnen, die wie Mädchen sind und gar nicht versuchen wie Jungs zu sein. Denn sie können alles genauso gut schaffen, aber eben auf ihre Art und Weise – die nicht besser oder schlechter, aber eben anders ist. 

Was hat dich beim Schreiben inspiriert?
Die Grundidee für die Schule Matilda-Imperatrix kam, als ich etwas über die echte Matilda gelesen habe, die es natürlich wirklich gab. Sie ist die Tochter des englischen Königs Heinrich I., der ein Riesenproblem hatte: Er besaß keinen männlichen Thronfolger. Und weil er die Macht nicht aus der Familie geben wollte, installierte er seine Tochter Matilda als erste Frau überhaupt auf dem englischen Thron. Ihm war natürlich klar, dass dieses Mädchen klüger, raffinierter, schneller und pfiffiger als alle Kerle am Hof sein musste, wenn sie sich in dieser Männerwelt behaupten wollte. Und wenn ich Heinrich gewesen wäre, dann hätte ich mir so eine besondere Schule erfunden. Und darum ist das Matilda-Imperatrix, Internat für außergewöhnliche Mädchen, auch gut 1000 Jahre alt – und seither werden dort Mädchen für besondere Aufgaben ausgebildet.

Hast du mit dem „Club der Heldinnen“ ein Buch für Mädchen geschrieben?
Natürlich weiß ich, dass Frauen weibliche und männliche Protagonisten akzeptieren, Männer aber eher nur männliche Protagonisten. Trotzdem hoffe ich, dass es ein Buch für Mädchen und Jungen ist. Witzigerweise hat mich nie jemand bei meinen bisherigen Büchern gefragt, ob das Jungen-Bücher seien, nur weil ich einen männlichen Protagonisten hatte. Bei Lesungen habe ich den „Club der Heldinnen“ immer mal wieder gepitcht und es waren durchaus auch Jungen, die nachgefragt haben und interessiert waren. Eins kann ich aber sicher sagen: Es ist kein typisches Mädchenbuch.

Warum hast du dich dafür entschieden, die Geschichte in der heutigen Zeit anzusiedeln?
Gute Frage. Ich empfinde es als besondere Herausforderung, sich mit der jetzigen Lebenswirklichkeit auseinander zu setzen – und ich möchte zeigen: Man kann immer, zu allen Zeiten Abenteuer erleben. Es gibt auch heute genügend Momente, wo ich mich meinen Ängsten stellen muss, wo ich schwierige Prüfungen zu bewältigen habe, wo ich Heldenmut zeigen kann. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich sehr im hier und jetzt vererdet bin?

Welche geheimen Fähigkeiten hättest du gerne?
Na, das merkt man bei den drei Heldinnen: Blanca, die einfach drauflos geht, ohne nachzudenken, die nicht zögert und sich todesmutig in alles hineinstürzt – Pina, die sehr weise und diplomatisch ist, die gründlich überlegt und ein sehr ausgleichendes Temperament besitzt. Und Flo, die strategisch denkt, tüftelt und ein großes organisatorisches Talent und Führungsqualitäten besitzt. Und dann können die drei natürlich fechten, Bogen schießen, reiten, segeln – das kann man auch immer alles gut gebrauchen.

Was darf aus Deiner Sicht in einem guten Kinderbuch nicht fehlen?
Ernsthaftigkeit. Das klingt komisch, aber ich finde, eine Geschichte darf, nur weil sie für Kinder ist, nicht albern sein. Es muss um etwas gehen. Es muss etwas verhandelt werden, das wichtig ist. In dieser Geschichte liegt die Dramatik in der äußeren Handlung. Trotzdem geht es um Freundschaft, um Haltung, Verlässlichkeit. Das kann man lustig erzählen, aber bitte immer mit Respekt und Ernsthaftigkeit.

❉ ❉ ❉
GEWINNSPIEL FÜR EUCH

Seid ihr jetzt neugierig geworden? Dann könnt ihr das Buch, das  auch meine Tochter gleich in seinen Bann gezogen hat, gewinnen! Ich verlose drei gebundene Exemplare des „Club der Heldinnen. Entführung im Internat“. Hinterlasst einfach einen Kommentar bis zum Sonntag, den 19. März 2017 unter diesem Post und schon wandert ihr in den Lostopf. Ich wünsch euch ganz viel Glück – und immer eine große Portion Leseabenteuer!

Nachtrag: Das Los hat entschieden, gewonnen haben Frau Gold, SiebenVORsieben und Rosalieana! Herzlichen Glückwunsch! Schickt mir doch bitte per Mail eure Adressen, damit das Buch bald bei euch ankommt. Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Lesen!


Gewinnspiel-Teilnahmebedingungen: Mitmachen kann jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet hat. Der Gewinner wird per Los ermittelt, ggf. per Mail benachrichtigt und auf diesem Blog bekannt gegeben. Eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich. 

Kommentare:

  1. Hallo, ich würde das Buch sehr gerne für meine Tochter gewinnen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ulli,

    das Buch hört super an. Nina hat Recht viele Heldinnen gab es in unseren Kinderbüchern eigentlich nie, da wird es endlich Mal Zeit... Das Buch wäre genau das richtige für meine beiden Nichten, die richtige Leseratten sind und bestimmt gerne die Abenteuer mit den Heldinnen erleben möchten!

    Wünsche Euch ein sonniges Wochenende,
    Maike Karen
    maike01(at) gmx.net

    AntwortenLöschen
  3. Hej Uli,
    das klingt ja super. Meine Pippilotta durfte Nina Weger schon einmal kennen lernen. Sie würde sich riesig über ein Exemplar des Buches freuen. Aufgrund ihrer LRS würde es ihr bestimmt gut tun, zu sehen, dass man mit etwas Mut auch schlimme Situationen bewältigen kann.
    Liebe Grüße Margo

    AntwortenLöschen
  4. Huhu! Die Geschichte klingt super und ich mag die farbenfrohen Illustrationen auf dem Einband. Das wäre was für meine Lesemaus hier Zuhause - übrigens auch eine Mathilda :-)
    Liebe Grüße, Mirjam

    AntwortenLöschen
  5. Ohh, wir suchen noch eine neue Lieblingsreihe zum gemeinsamen Lesen 💞 es klingt soooo gut!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Ulli! Danke für diesen Tipp! Hier wird immer Lesefutter benötigt. Manchmal kommen wir gar nicht hinterher und unsere Große ist absoluter Fan von Mädchenbanden. Kennst du den Muffin-Club?
    Liebe Grüße
    Goldi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo! Dieses Buch steht bei meiner 8-jährigen Tochter ganz oben auf der Wunschliste! Sie wäre glücklich, wenn sie es gewinnen würde... hüpf in den Lostopf!
    🍀🍀🍀Sonnige Grüße 🍀🍀🍀

    AntwortenLöschen
  8. Du hast mich sehr neugierig gemacht (meine Nichte auch...) da Versuch ich mal mein Glück!
    Liebste Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  9. Klasse Buch. Ich würde mich sehr darüber freuen es zu gewinnen. LG

    AntwortenLöschen
  10. Hallo das Buch hört sich toll an. Danke für die Rezension. Hier steht zur Zeit "Nick Nase" hoch im Kurs, aber neuen Lesestoff kann man ja nie genug haben.
    Liebe Grüße Tabea

    AntwortenLöschen
  11. Das Buch klingt so schön und spannend, dass ich es nur zu gerne für meine Tochter gewinnen würde.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Das gefällt meiner Tochter bestimmt sehr

    AntwortenLöschen
  13. Das wäre ein tolles Buch für meine Nichte.

    LG

    freiwelt(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
  14. Die Buchvorstellung und das Interview haben mir sehr gut gefallen. Ich hüpfe auch noch schnell in den Lostopf, um das Buch dann gemeinsam mit meiner Tochter zu lesen. Vielleicht könnte ich das Buch in einer meiner kreativen Vorleserunden einbauen. LG und einen schönen sonnigen Tag sendet Karin

    AntwortenLöschen

  15. Huhu du Liebe, tolle Verlosung, schöner Preis <3 Hüpfe gerne in den Lostopf und hoffe die Glücksfee findet mich. Ich würde mich sehr darüber freuen wenn ich gewinne. Und vielen Dank für diese wunderbare Verlosung und ja meine Daumen sind gedrückt :)
    lg rockstar84@gmx.de

    AntwortenLöschen
  16. Das wäre genau das Richtige für die Lesenacht in der Schule.
    enerle(ät)arcorPUNKTde

    AntwortenLöschen
  17. Hallo, das Buch würde ich gerne für meine Tochter gewinnen. Ich denke das wäre genau nach ihrem Geschmack.
    Liebe Grüße Manuela W.

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Uli,
    durch Zufall bin ich auf deinen Block gestoßen und bin total begeistert. Deine DIYs oder Rezepte sprechen mich total an. Deine Beiträge und deine Fotos sind toll. Werde wohl öfters vorbeischauen. Ach ja und bei Insta habe ich dich direkt abonniert. Du bist eine tolle Inspirationsquelle.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Alice

    AntwortenLöschen