21. März 2016

Oster-Quarkbrötchen

In wenigen Tagen ist Ostern, dieses Jahr so früh, dass ich das Gefühl habe, die vorösterlichen Zeit irgendwie verpasst zu haben. Letzte Woche waren wir noch im Urlaub, daher sind wir mit all dem, was vor dem Fest ansteht, in Verzug: Ostereier anmalen, Kresse säen, gelbe Narzissen kaufen. Und natürlich ganz oft unsere Oster-Quarkbrötchen backen – die sind aber so leicht und schnell gemacht, dass wir sie diese Woche bestimmt noch ein paar mal genießen werden ;) Im vergangenen Jahr hab ich das Rezept schon bei der lieben Jutta von 7vor7 gezeigt, hier kommt's nun nochmal für euch.

Für acht Stück braucht ihr:

250 g Magerquark
250 g Mehl
1 Ei
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
1 TL Zucker
gehackte Mandeln zum Bestreuen

Alle Zutaten – bis auf die Mandeln – mit dem Knethaken gut vermischen. Da der Teig sehr klebrig ist, mit nassen Händen acht kleine Brötchen formen und auf ein Blech mit Backpapier setzen. Jetzt mit Mandeln bestreuen und bei etwa 175 Grad Ober-/Unterhitze 20 - 25 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Unbedingt noch warm genießen! 


Ich wünsch euch eine schöne sonnige Woche ☼

Kommentare:

  1. Au Mann, die klingen mal richtig lecker und sehen genauso aus! Dann wünsche ich gutes Osterendspurten und danke dir fürs Rezept!
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  2. Mmh, ich kann den Duft förmlich riechen. Bei mir ist Ostern auch irgendwie in Verzug und das sogar ohne Urlaub.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  3. Oh... Mmmmhhh...
    Ulli!
    Ich kann die Brötchen direkt bis hier her riechen :)
    Da werde ich direkt morgen für unseren Frühstücksbesuch backen!
    Ich liebe Backwerk ohne Hefe ;)

    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ulli,
    das ist lustig, denn vor ein paar Tagen habe ich genau an diese Brötchen gedacht und mich auch daran erinnert wie lecker die letztes Jahr waren. Also die werden dieses Jahr auf alle Fälle nochmal gebacken. Mhhh, ich freue mich schon.
    Liebe Grüße
    Jutta
    Und danke fürs Verlinken!!

    AntwortenLöschen
  5. Ich erinnere mich noch sehr gut an Deinen Post und an Deine Brötchen, liebe Ulli!! Vielleicht schaffe ich es ja in diesem Jahr Dein tolles Rezept auszuprobieren ;)) Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Hmm,lecker das sind ja Zutaten die hier auch immer zu finden sind; das gefällt mir , wird ausprobiert. Liebe Grüße Alex

    AntwortenLöschen
  7. Wo hast du nur immer so schöne Rezepte her? Ich konnte gerade der norwegischen Frau eines Arbeitskolkegen ihr geheimes Familienrezept für Zimtschnecken abschwatzen. Das werde ich aber nicht posten, sonst wird sie böse :-)
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  8. Ach ja, das kommt mir bekannt vor...wir sind auch irgendwie hinterher...
    Aber das Rezept möchte ich auch unbedingt ausprobieren, das ist einfach zu verführerisch, mal sehen, ob es noch vor Ostern klappt :-)
    Viele liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Die sehen sehr sehr lecker aus liebe Ulli.
    Muss ich unbedingt mal nach backen.
    Ich wünsche Dir und deiner Familie schöne Osterfeiertage.
    Alles Liebe
    Christin

    AntwortenLöschen