1. März 2016

Kommt mit ins Mini-Kinderzimmer!

Heute gibt's einen Einblick ins wahrscheinlich kleinste Kinderzimmer der Welt, das unser großes Mädchen grad bezogen hat. Die Herausforderung beim Einrichten: Der Raum ist sehr schmal (nur rund 1,50 m breit) und durch einen Versorgungsschacht, der nicht versetzt werden darf, geteilt. Zudem steckt auch noch die Technik für unsere Heizung im vorderen Teil hinter einer Klappe. Und an die wiederum muss man ja hin und wieder zur Kontrolle ran, sie musste also zugänglich bleiben. Schwierig, schwierig, sag ich euch! Die Lösung: Alles in klein und nach Maß. Bett, Regale, Schreibtisch und Hängeschränke hat ein Tischler für uns gebaut, da andere Lösungen nicht passten oder uns einfach nicht gefielen. Besonders toll: der Mini-Schreibtisch, den das Tochterkind bei Bedarf ausklappen kann.


Für ihr Zimmer hat sich das Mädchen eine grafische Tapete in der Lieblingsfarbe Mint ausgesucht. Damit die Tapete nicht den kleinen Raum erschlägt, schmückt sie nur im vorderen Bereich die Wand. Hinterm Bett haben wir uns für einen warmen Grauton entschieden, alles andere ist weiß. An der „langen“ Wand haben sich ein paar Prints versammelt sowie das selbstgebastelte Seerosen-Bild des Tochterkindes. Die derzeitigen Lieblingsprints sind von Swantje & Frieda, Ninainvorm und Jurianne Matter. Aber das kann sich schnell ändern, hier gibt's nämlich die große Bilderwanderung – und neue kommen auch hin und wieder dazu ;) Ich wünsch euch allen eine wunderbare erste Märzwoche ♡



Raumplanung: Raumform2 

Tapete: Ferm Living
Haus-Boxen: Famille Summerbelle
Wandlampen: Anglepoise

Kommentare:

  1. Das habt ihr ja wunderbar gelöst! Ich kann mir vorstellen, wie kniffelig das war, habe ich doch mit meiner Schwester damals ein Kinderzimmer geteilt mit den Maßen eines Eisenbahnwagons... Da hat der Vater auch probiert und gebosselt...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Klein aber fein.. so wunderbar gelöst, liebe Ulli! Und so schöne liebliche Dinge gibt es zu beschauen.. die kleinen Füchse & Häuser, die liebevoll gepinnten Postkarten.. hach!! Ein KleinMädchenTraum!! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Super schön geworden,gute Lösung, denn hauptsache ein eigenes Reich, egal wie klein. :-) dieses Problem mit "Da muss man noch ran" hab ich im Ankleidezimmer. Immer auch an der einzigen Wand, die benutzbar wäre. :-) l.g Alex

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ulli,

    ganz, ganz zauberhaft ist das Kinderzimmer geworden!
    Es lohnt sich immer,
    Projekte anzupacken,
    nach Lösungen und Alternativen zu suchen.
    Kompliment an euch :)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. So ein süßes Zimmer!
    Ich mag die Tapete, die Illustrationen, ach alles ist wunderbar!
    Viele liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
  6. Vielen, vielen Dank euch für eure netten Worte. Ich freu mich so, dass euch das Zimmerchen gefällt. Ganz liebe Grüße zurück, Ulli

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich schön...
    da würde ich mich auch wohl fühlen :D

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen