6. Januar 2015

Drei Könige ...

... kommen heute aus der Ferne an – und sie haben nicht nur Geschenke fürs Kind, sondern auch ein Gericht für uns mitgebracht: „Morgenland-Reis“ nach einem Rezept aus dem schönen Kinderkochbuch Theo, das vegetarische Kochbuch. Lecker und schnell gemacht! Für vier Portionen braucht ihr:

250 g Langkornreis
1 große Möhre
1 dünne Stange Lauch
8 getrocknete Aprikosen
1 EL Butter
1 TL Curry
1/2 TL Zimt
350 ml Gemüsebrühe
150 ml Orangensaft
50 g Cashewkerne
300 g Natur-Joghurt
1 Handvoll Minze
Salz, Pfeffer

Gemüse kleinschneiden (bei uns ist noch eine Paprika hineingewandert), Aprikosen vierteln. Butter in einem Topf zerlassen, das Gemüse darin 5 Minuten andünsten. Mit Curry und Zimt bestäuben, den Reis hinzugeben. Brühe, Orangensaft und Aprikosen hinzugeben und zum Kochen bringen. Sobald es kocht, die Hitze auf die kleinste Stufe herunterstellen. Deckel drauflegen und etwa 15 Minuten ausquellen lassen. Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und grob hacken. Die Minze waschen und fein schneiden, mit Joghurt verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Reis mit Cashews bestreuen und mit dem Dip servieren. Guten Appetit!


Und damit endet bei uns die Weihnachtszeit und wir nehmen Abschied von Tannenbaum und Adventsschmuck! Jetzt freuen wir uns am Winter – vielleicht kommt er ja bald auch zu uns, der lang ersehnte Schnee!  

Kommentare:

  1. Sieht das aber lecker aus, mhhh! Wie gut das es Kinderkochbücher gibt :-)) Wir haben hier auch ein solches und daraus sind wirklich oft die besten Rezeptideen.
    Dann drücke ich mal die Daumen, dass es bei Euch bald schneit. Hier ist die weiße Pracht schon fast wieder ganz weg, leider!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine! Vielen Dank! Kinderkochbücher haben ja gleich zwei Vorteile: die Gerichte schmecken auch den Kleinen und sind meist schön unkompliziert zu kochen ;) Ja, drücken wir mal die Daumen, dass es überall in Deutschland noch einen tollen Winter gibt... Ganz liebe Grüße, Ulli

      Löschen
  2. Guten Morgen,
    zu uns kommen genau die gleichen Heiligen Drei Könige, müssen heute aber auch schon wieder gehen, weil ich jetzt genug von Weihnachten und Weihnachtsdeko hab. Bis zum 6. darf aber immer alles bleiben, wenn mir danach ist auch länger.
    Liebe Grüße, Kerstin M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin! Bei uns ist heute der Tannenbaum rausgeflogen, die Könige dürfen sich noch einen Tag an der Krippe von der langen Reise ausruhen, dann werden sie wieder gut verpackt und verstaut. Herzlichste Grüße zu dir, Ulli

      Löschen
  3. Vom Weihnachtsbaum haben wir Sonntag Abschied genommen. Ich bin dann wirklich immer sehr traurig, weil die Weihnachtszeit so schnell vorbei gegangen ist. Wie immer. Und morgen beginnt auch schon wieder die Schule. Und der Alltag kommt, heul. Aber der leuchtende Stern hängt noch und wird uns - übermüdet wie wir sein werden - Licht spenden. LG mila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein bisschen sentimental werd ich auch, wenn wir den Baum abschmücken... Ab morgen müssen wir uns ebenfalls wieder an den Schulalltag gewöhnen. Lasst euren Stern noch ein bisschen leuchten, ganz liebe Grüße zu dir, Ulli

      Löschen
  4. Mhhhh hört sich das lecker an und der Reis sieht auch so lecker aus! :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Ganz herzliche Grüße zu dir, liebe Dörthe, aus dem Norden, Ulli

      Löschen
  5. Wir haben heute auch Abschied von Weihnachtsbaum und co genommen. So ein lecker aussehendes Essen versüßt einem da aber sicher wieder den Tag.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weihnachtsdeko weg, Winterdeko rein... Lieben Dank, Frau Käferin, und herzlichste Grüße, Ulli

      Löschen
  6. Hallo Du Liebe, das Rezept klingt sehr lecker, genau das Richtige für uns! Nehme ich als Drei Königsmittagessen mit auf :-) Und hübsch habt Ihrs, Ihr mag Euren Stil.

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja! Hach, so nette Worte von dir, ganz lieben Dank! Genau, zum Mittag Morgenland-Reis, zum Kaffee ein Stück eures leckeren Drei-Königs-Kuchens... Herzlichste Grüße, Ulli

      Löschen
  7. Kinderkochbuch - gute Idee! Das Rezept probiere ich mal aus.
    Unser Tannenbaum bleibt noch eine Weile. Spätestens am Wochenende erwischt es ihn aber auch. Wir waren zwischen Weihnachten und Neujahr unterwegs, deshalb muss ich ihn noch ein bisschen behalten, ich hatte so wenig von ihm. ;)

    Liebe Grüße
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Maike! Ich bin ja auch fürs ausgiebige Genießen der Feste und Jahreszeiten, darum wird bei uns jetzt der Winter genossen - mit entsprechender Deko. Liebe Grüße zu dir, Ulli

      Löschen
  8. Sieht lecker aus. Und erst gestern dachte ich mir, dass ich Reis eigentlich viel zu selten esse (und dabei mag den hier jeder). Ich habe gestern auch Abschied von der Weihnachtsdeko genommen. Die Holzfiguren (3 Könige & Co) finde ich übrigens ausgesprochen schön.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich hab auch festgestellt, dass Reis viel zu selten bei uns auf dem Teller landet... Die Holzfiguren von Ostheimer sind eine echte Spielkrippe, nix geht kaputt, schon die Kleinsten können damit etwas anfangen. Unsere Figuren haben übrigens den ein oder anderen Abstecher gemacht, ich musste aufpassen, dass mir nicht Maria und Co. per Legoraumschiff vom rechten Weg abkommen ;) liebe Grüße, Ulli

      Löschen
  9. Sehr lecker! Gäste die solche Rezepte mitbringen, sind doch immer gerne gesehen. :)

    Liebe Grüße und lasst es euch schmecken,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank dir! Find ich auch toll, wenn der Besuch gleich das Mittagessen im Gepäck hat ;) Herzlichste Grüße nach Bremen, Ulli

      Löschen