17. Oktober 2014

Geisterstunde

So, jetzt ist es raus: Halloween find ich gruselig (haha, liegt ja wohl in der Natur der Sache). Nein wirklich, ich mag's einfach nicht besonders. Mit dieser Meinung steh ich im Hause F. allerdings allein auf weiter Flur. Die Kinder finden es – wenn wundert's – klasse, im Dunkeln verkleidet von Haus zu Haus zu ziehen, ihren Spruch zu sagen und dann tonnenweise Süßes nach Hause zu tragen. Also gibt's den Kleinen zuliebe einen ausgehöhlten Kürbis mit mehr oder minder gruseligem Gesicht und ein paar sympathische Gespenster an der Wand ... mehr geht nicht, wir haben hier schließlich noch ein sehr kleines Kind im Haus ;)

Und so haben wir die Geister gemacht: Auf Tonpapier (das kleinste Mädchen bestand auf rosa) Hand- und Fußumrisse der Kinder zeichnen und ausschneiden. Die Hände als "Flügel" hinter den "Fußkörper" kleben, ein Gesicht aufmalen oder ein Foto des jeweiligen Kindes aufkleben. Die Mädchen finden ihre ganz persönlichen Gespenster lustig, der Junge rümpft ob der niedlichen Viecher die Nase (dafür darf er sich dann bei seinem Kostüm frei entfalten). In diesem Sinne: Happy Halloween! 



Kommentare:

  1. Na, die Geister sind ja ziemlich süß, die dürfen ruhig rumspuken. Übrigens ein Lesetipp für Halloween (habe ich gerade meinen Kindern vorgelesen): Das Geheimnis der Geister von Craggyford. Von Eva Ibbotson. Die Geister mal als verfolgte Minderheit in unserer Gesellschaft. Und Vampirfledermäuse, die über Veganismus diskutieren. Lg mila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hört sich ja super an, muss ich gleich mal suchen... danke für den Tipp, liebe Mila! Dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße, Ulli

      Löschen
  2. Wie lustig! Schöne Idee mit den Fuß und Handumrissen. Euch ein nettes WE!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, dir auch ein tolles Wochenende, Ulli

      Löschen
  3. Lieblingssatz... wir haben schließlich noch ein sehr kleines Kind im Haus.. nene is klar :-)
    wie süß das rosa Mädchen Gespenst:L:g Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer diese Eltern, die ihre Kinder vorschieben ;) Einen schönen Samstagabend, liebe Grüße, Ulli

      Löschen
  4. Eine süße Idee! :)
    Als ich klein war gab's Halloween noch nicht - "nur" St. Martin. Aber ich wäre vermutlich auch drauf abgefahren - auf beides. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns gab's auch nur einen Laternenumzug zu St. Martin und an Silvester Rummelpott - da lief man dann auch von Haus zu Haus und hat gesungen und dafür Süßes (oder die Erwachsenen einen Schnaps) bekommen. Aber das hat hier im Norden eben Tradition... Liebe Grüße, Ulli

      Löschen
  5. Versteh ich. Weißt du ja :-)
    Aber die Gespensterlein sind wirklich sehr süß. Coole Bastelidee!
    Die Geschichten von Eva Ibbotson gibt es übrigens auch als Hörbücher. Und wir haben sie alle, weil alle toll sind. Wird hier rauf und runter gehört.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Hörbuch find ich ja auch klasse, da kann ich mich dann auch mal ganz entspannt zurücklehnen... Kaum zu glauben, dass Eva Ibbotsons Geschichten bei uns noch nicht eingezogen sind. Ganz liebe Grüße, Ulli

      Löschen
  6. Hallo Ulli,
    auch bin mir ist Halloween nicht sooooo beliebt, aber für die Kids mache ich das gern mit. Sobald der erste Kürbis im Laden liegt, geht das Gejammer los, dass wir einen mitnehmen. Leider ist die Zeiteinteilung unseres Jüngsten noch nicht so ausgeprägt, dass er versteht, wiiiiieeee lange es noch bis dahin ist. Jetzt haben wir schon einen Kürbis liegen und er fragt jeden Tag wann es denn los geht ;-) Fast ein wenig wie Weihnachten.
    Deine Gespensteridee ist super. Wenn es heut weiter regnet, wird Papier und Stift zur Hand genommen. Basteln ist super bei dem Wetter. Übrigens habe ich deine Fragen beantwortet, kannst ja mal reinschauen.
    Liebe Grüße in den Tag sendet dir Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Stine! Oh, da freu ich mich, dass du meine Fragen beantwortest hast! Geh ich doch gleich mal gucken... Macht euch einen netten Bastelnachmittag, liebe Grüße, Ulli

      Löschen