20. Juli 2014

Trödelei

Am letzten Wochenende gab's bei uns ein Straßenfest mit Flohmarkt – eigentlich wollte ich einen großen Bogen drum machen, denn ich find ja auf jedem Trödel was, das unbedingt mit muss. Und das ist angesichts unseres Platzmangels in der Wohnung auf Dauer keine gute Idee... Aber dann zog's mich auf unerklärliche Weise doch dorthin und prompt hatte ich einen Setzkasten unterm Arm.

Das Ergebnis: Zu Hause fing die Brut an sich zu streiten, wer ihn denn in sein Zimmer hängen darf. Ich hab den braunen Kasten dann erst mal in pastelligem Rosa gestrichen, da war's schon ein Interessent weniger ;) Und weil sich die Mädchen immer noch nicht einigen konnten, bleibt das gute Stück jetzt erst mal bei mir, basta!



Kommentare:

  1. Der ist klasse, solltest du wirklich selbst behalten ;-) ich steh auch auf Sätzkästen, bei mir hängen zwei alte, einer original dunkelbraun und einer Weiß gestrichen. Viele Grüße nach Hamburg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ist ja schon irgendwie lustig, dass die Setzkästen aus Jugendtagen seit einiger Zeit ein Revival feiern... Liebe Grüße zurück, Ulli

      Löschen
  2. Haha, genau, behalt den süßen Setzkasten für dich. Gefällt mir in dem Hellrosa auch sehr gut. Liebe Grüße zu euch Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach ich! Danke, liebe Kerstin, für deinen Kommentar! Liebe Grüße zu dir, Ulli

      Löschen
  3. Ohhh, der ist toll geworden! Rosa mag ich momentan sehr gerne. Ich habe auch Deine Basteleien der letzten Wochen bestaunt! Du bist meine DIY- Königin :-)

    Habe auch entdeckt, dass ihr Millie lest, bzw hört! Wir lieben Millie! Millie in Paris musste ich schon fünf mal vorlesen! Wir haben noch Berlin, Moskau, Kreta, London und Mallorca ;-)

    Liebste (Regen-) Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Kati, fürs Krönchen ;) Ich freu mich sehr, wieder einmal was von dir zu lesen! Wie witzig, dass bei euch Millie auch so gut ankommt (wir haben neben erwähnter CD nur Mallorca und London, da müssen wir ja unbedingt noch Paris hinzukaufen). Jetzt husch ich mal schnell bei der kleinen Amsel vorbei, da gibt's bestimmt was neues zu entdecken!
      Ganz liebe Grüße aus dem immer noch sonnig-heißen Norden, Ulli

      Löschen
    2. Millibuecher waren bei uns auch mal sehr angesagt haben sie allerdings immer nur in der Bücherei ausgeliehen also leider nichts zum weiter vererben. Lieben Gruß aus Buedelsdorf

      Löschen
    3. Wie schön, schon so viele große und kleine Kinder sind mit Millie verreist... Lieben Dank für euren Kommentar, ich freu mich! Euch noch wunderbare Ferien, liebe Grüße zu euch, Ulli

      Löschen