6. Juli 2014

Schokoladenseiten

Heute schmeißen wir wieder den Ofen an. Heraus kommt ein sehr schokoladiger Schokoladenkuchen mit säuerlichen Äpfeln als Gegenspieler. Äußerst lecker und äußerst gehaltvoll – also nicht zu viel zum Mittag essen, damit noch Platz für ein ordentliches Stück bleibt. 

Für eine Springform (28 cm):

250 g zimmerwarme Butter
250 g Zucker
5 Eier
200 g gemahlene Mandeln
80 g Kakao
1/2 Päckchen Backpulver
50 g Stärke
3 säuerliche Äpfel
etwas Puderzucker

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Äpfel schälen und in feine Spalten schneiden. Alle anderen Zutaten mit dem Mixer schaumig rühren. Den Teig in eine gefettete Springform füllen, mit den Äpfeln belegen und für etwa 45 Minuten ab in den Ofen (der Kuchen sollte am Ende noch etwas matschig sein). Auskühlen lassen und eventuell mit etwas Puderzucker bestreuen. Ich wünsch' euch süße Sonntagsstunden!




Kommentare:

  1. Hab schnell nachgeguckt, fast alles im Haus, große Freude! Nur die Mandeln muss ich durch Haselnüsse ersetzen, geht bestimmt auch. Dann gibt es heute bei uns auch den Schokoflash!
    Liebe Grüße, Rega

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klasse, viel Spaß beim Backen und Genießen... Euch noch einen schönen Sonntag!

      Löschen
  2. ohhhh der sieht wirklich verdammt lecker aus, muß ich unbedingt nach backen.
    Lasst ihn euch schmecken
    schönen Sonntag noch Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, dein Aprikosenkuchen war aber bestimmt auch die Wucht! Liebe Grüße aus Hamburg!

      Löschen
  3. Ich habe auch alles im Haus, das behalte ich aber für mich, wen der Kerl das mitkriegt will der den sofort. :-) Ich will aber heute nicht mehr backen, deshalb ist das der diese Woche Kuchen für den ich nicht mal mehr was einkaufen muß..-) toll der sieht so lecker aus. l.g Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja, so was muss man manchmal verheimlichen - kriegt er halt ein paar Tage später deine Schokoladenseiten zu Gesicht ;) Liebe Grüße, Ulli

      Löschen
  4. Sieht lecker aus, und ganz besonders süß finde ich die kleinen Händchen die gerade zugreifen wollen, das ist ja mal was anderes als diese hypergestylten Foodbilder. Eben das wahre leben.
    Viele Grüße zu euch, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Kerstin! Nee, gestylt ist was anderes, das scheitert schon allein daran, dass ich immer noch mit meiner kleinen Kamera herumfuhrwerke... Spar grad auf ein neues Modell ;) liebe Grüße, Ulli

      Löschen
  5. Sieht sehr lecker aus! Mir gefällt Dein Blog ;-).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ich freu mich! Dir noch einen schönen Tag, auch wenn's bei dir so furchtbar regnen sollte wie bei uns, Ulli

      Löschen
  6. Na hallöchen, das wär doch auch was für unsere Sauerkirschen, die wir gestern Abend vor dem großen Regen noch schnell gerettet haben. Ich bin zwar eher salzig als süß, aber bei dem Wort "matschig" hattest du mich!
    Ich bekomm dich übrigens nicht auf meine Leseliste, irgendetwas mach ich falsch.
    beste Grüße aus dem nun nieseligen Siegerland
    Aanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, mit Sauerkirschen, das wär auch fein! Schade, dass es nicht mit der Leseliste klappt, diese vermaledeite Technik ;) Bei uns regnet es heut wie aus Kübeln, gruselig!
      Viele liebe Grüße, Ulli

      Löschen