23. Mai 2019

Gartenrundgang im Mai: Vom Pflanzen, Säen und Brennnesseljauche-Ansetzen


Ist es nicht unglaublich, wie sattgrün alles in den letzten Wochen geworden ist? Der Mai ist mein liebster Gartenmonat (okay, sag ich fast in jedem Monat von Frühling bis Herbst). Die Pflanzen wachsen rasant, alle im Haus vorgezogenen Gemüse- und Blumensorten kommen in die Erde. Dieses Jahr hat es mit den kalten Tagen und Nächten ein bisschen länger gedauert, aber nun sind auch Zucchini, Kürbis und Tomaten, die einjährigen Blumen wie Kosmeen, Levkojen und Sonnenblumen sowie Dahlien gepflanzt.

Und auch die Wildkräuter wie Löwenzahn, Gänseblümchen und Brennnessel breiten sich bei uns im Garten wieder fröhlich aus. In den Beeten versuche ich sie einzudämmen, damit sie das Gemüse und etwas zartbesaitetere Stauden nicht verdrängen. An anderen Stellen im Garten sind sie jedoch willkommensehr zur Freude der Insekten. So summt es wie verrückt rund um die Löwenzahn- und Gänseblümchenblüten.

Brennnesseln bieten den Raupen diverser Schmetterlingsarten wie Tagpfauenauge oder Kleiner Fuchs Nahrung. Und nicht nur die mögen die Blätter gern, sondern auch wir. So wandert das junge, nährstoffreiche Brennnesselgrün bei uns in die Smoothies oder den Kräuterquark. Übrigens brennen die Blätter nicht mehr, wenn man kräftig mit einem Nudelholz darüber rollt. Hungrige Gemüsesorten à la Kürbis, Kartoffeln, Kohl und Rhabarber bekommen alle zwei Wochen einen guten Schluck Brennnesseljauche mit dem Gießwasser. Gerade haben wir die erste Jauche dieses Gartenjahres angesetzt. Dazu gibt es auch ein kleines Video, das ihr hier sehen könnt.


Gartenarbeit find ich ja äußerst entspannend, nichts im Garten tun allerdings auch ;) In unserem Hängesessel unterm Apfelbaum habe ich auch diesen Frühling wieder die ein oder andere Lesestunde verbracht. Ein Buch kann ich euch besonders empfehlen: Wildlife Gardening von Dave Goulson. Der englische Wildbienenexperte erzählt auf charmant-unterhaltsame Weise, wie wir in unserem Garten etwas für den Erhalt der Artenvielfalt tun können.

Ich wünsch euch ganz viel Freude beim Lesen, Gärtnern und Grüngenießen ♡


Verlinkt mit Caros Naturkindern

Kommentare:

  1. jetzt lese ich schon zum zweiten Mal von diesem Buch. Kommt auf die Wunschliste! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, unbedingt, ist kurzweilig und sehr informativ!

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.