15. April 2014

Knollenkunde

Bei uns im Schrebergarten startet jetzt die Pflanzzeit. Erster Streich: Kartoffeln. Dafür nehmen wir keine speziellen Saatkartoffeln, sondern verwerten die, die wir nicht mehr essen mochten, weil sie schon ein bisschen keimten. Im Beet buddeln wir die Knollen im Abstand von rund 30 cm etwa 7 cm tief ein (die Triebe nach oben!). Wer mehrere Reihen anlegt, sollte dazwischen mindestens 50 cm Platz lassen. Danach gut gießen und auf reiche Ernte im Herbst hoffen! 



Kommentare:

  1. Na, da hattest du ja zwei fleißige Helferinnen. Hat bestimmt Spaß gemacht, die Kattoffeln in die Erde zu bringen. Ich wünsch euch eine üppige Ernte im kommenden Herbst! Viele liebe Grüße, Konny

    AntwortenLöschen
  2. Na, da hattest du ja zwei fleißige Helferinnen. Hat bestimmt Spaß gemacht, zusammen die Kartoffeln in die Erde zu bringen. Ich wünsch euch eine üppige Ernte im kommenden Herbst! Viele liebe Grüße, Konny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, die beiden waren eifrig dabei. Das Unkrautjäten musste ich dann aber übernehmen ;) Dir fröhliche Ostertage! Ulli

      Löschen