27. Februar 2014

Traumfänger ...

... in etwas abgewandelter Form hängt jetzt beim jüngsten Kind im Zimmer. Dazu einen Hosenbügel teilen (das braucht 'ne Menge Kraft, ich hab' eine Zange zur Hilfe genommen), danach die Haken-Seite mit goldener Akrylfarbe lackieren. Einige weiße Federn mit der Spitze in Gold tunken und gut trocknen lassen.

Naturfarbene Holzkugeln mit 1, 1,5 und 2 cm Durchmesser unregelmäßig auf vier Bänder (bei mir ist's türkisfarbenes gewachstes Band) auffädeln und verknoten, dazwischen die Federn binden. Zu guter letzt die Bänder mit Heißkleber von hinten an den Bügel kleben. Wunderbare Träume!



Kommentare:

  1. Endlich mal ein Traumfängerdings das ich schön find !!!

    Na, dann mal süße Träume

    AntwortenLöschen
  2. Mag ich wirklich alles sehr, so schön unaufgeregt. Bin schon gespannt aufs nächste wochenwerk. Liebe abendgrüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Freu mich sehr, dass mein kleiner Blog dir gefällt. Am Rosenmontag gibt's das nächste Wochenwerk... LG, Ulli

      Löschen