5. Dezember 2021

Adventsbasteln: Umhäkelte Tannenbaum-Anhänger

 

Die Weihnachtszeit ist für uns tatsächlich die schönste Zeit des Jahres. Klar, gibt es viel zu tun, zu bedenken, oft zu große Erwartungen und zwischendurch mal Familienknatsch, vielleicht in diesem Jahr noch etwas mehr als sonst. Und doch versuchen versuchen wir, die kleinen stillen genauso wie die trubeligen Momente zu genießen. Fast schon meditativ wird's mit den Tannenbaum-Anhängern für Geschenke oder Zweige, die wir vergangene Woche gebastelt haben.


 
Ihr braucht:
 
 dünne Pappe 
dünne Wollreste  
Häkelnadel ca. Gr. 3 mm
weißer Marker
spitze Schere
Zirkel 
 
1. Auf die Pappe mit dem Zirkel Kreise zeichnen (wer keinen hat, nimmt ein Glas o.ä. als Schablone), unsere haben einen Durchmesser von 6 cm. Die Kreise ausschneiden.
2. Mit etwas Abstand vom Rand in gleichmäßigen Abständen 12 Löcher mit der spitzen Schere bohren.
3. In ein Loch drei feste Maschen häkeln, dann eine Luftmasche und wieder drei feste Maschen in das nächste Loch usw. 
4. Wieder am ersten Loch angekommen, noch einmal hindurchstechen und den Faden mit dem Anfangsfaden zu einer Schlaufe zum Aufhängen verknoten.
5. Mit dem Marker Tannenbäume in die Mitte zeichnen.

 Auf meinem Instagram-Account findet ihr unter den Reels auch ein kleines Anleitungsvideo. 

Euch eine schöne Adventszeit mit hoffentlich vielen kleinen Momenten voller Freude und Hoffnung ☆

2 Kommentare:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.